Seminar zu neuen Trends der Radio-Chromatographie in Metabolismusforschung und Rückstandanalytik – Schwerpunkt Radio-HPLC

Seminarnummer 03/A/2016
Ort biostep GmbH
Innere Gewerbestraße 7
09235 Burkhardtsdorf
Preis kostenfreie Veranstaltung
Sprache deutsch, english
Download  Kursflyer

Zielgruppe

Laborleiter/-innen sowie technische und wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen, die betamarkierte Proben u.a. in den Bereichen pharmakologische Forschung/Qualitätskontrolle (z.B. Metabolismusstudien) und Rückstandsanalytik (z.B. Pflanzenschutzmittel, Pestizide, Umweltuntersuchungen) einsetzen.

Inhalte

Der Nachweis geringster Mengen radioaktiv markierter Proben (z.B. bis zu 50 dpm/Peak mittels Radio-HPLC) stellt sehr hohe Anforderungen an die gesamte Analytik.

Im Vergleich zu etablierten Methoden der Radio-HPLC werden neue Methoden und Ansätze zur signifikanten Steigerung der Nachweisempfindlichkeit erläutert, im praktischen Einsatz demonstriert sowie deren Vor- und Nachteile betrachtet.

In diesem Zusammenhang werden wesentliche Anforderungen an eine moderne Radio-Chromatographie-Software herausgearbeitet und deren funktionelle Umsetzung im Zusammenhang mit praktischen Messungen und deren chromatographischen Auswertung demonstriert.

Weiterhin steht die Dünnschichtchromatographie (TLC/HPTLC) als chromatographische Methode im Mittelpunkt. In diesem applikativen Gebiet werden ebenso praktische Versuche zur Ermittlung der Vor- und Nachteile sowie der Nachweisempfindlichkeit durchgeführt.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten technische Informationen zu Radio-HPLC-Detektoren sowie den Funktionen einer Radio-Chromatographie-Software und trainieren deren Anwendungen.
  • Sie lernen neue Methoden, wie ACM und Stop-Flow zum Nachweis geringster Mengen betamarkierter Proben kennen und diskutieren Vor- und Nachteile der Verfahren.
  • Sie verifizieren das Gelernte anhand praktischer Messungen zur Ermittlung der Nachweisempfindlichkeit und des Signal-Rausch-Verhältnisses der einzelnen Methoden.
  • Sie erwerben weiterführende Kenntnisse zu einzelnen Verfahrensschritten in der Dünnschichtchromatographie sowie der Radio-TLC-Detektion.
  • Sie profitieren von Experten Know-How und können ihr Wissen professionell einsetzen.

Methoden

  • Expertenvorträge
  • Praxisorientierte Experimente

Hinweise

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 7 Personen.

Der Fortbildungskurs wird als kostenfreier Kurs für bestätigte Teilnehmer/-innen aus der angegebenen Zielgruppe angeboten.

Während der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer/-innen kostenfrei Verpflegung und Getränke.

Alle weiteren Kosten für Übernachtung, sowie An– und Abreise sind von den Teilnehmer/-innen selbst zu tragen.