Seminar zur Radio-Chromatographie und zum Einsatz spezieller LIM-Systeme für Nuklearmedizin und PET

Seminarnummer 02/A/2016
Ort biostep GmbH
Innere Gewerbestraße 7
09235 Burkhardtsdorf
Preis kostenfreie Veranstaltung
Sprache deutsch, english
Download  Kursflyer

Zielgruppe

Laborleiter/-innen sowie technische und wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen, die gamma- und positronenmarkierte Proben in den Fachbereichen Nuklearmedizin/PET einsetzen sowie die Einführung eines LIM-Systems für diese Bereiche planen.

Inhalte

Der Kurs betrachtet zwei wichtige Aspekte – LIMS und Radio-Chromatographie – im Arbeitsumfeld von Nuklearmedizin und PET sowie deren integrative Verknüpfung.

Im Kurs werden Strukturen und Funktionen spezieller LIM-Systeme, welche die besonderen Anforderungen in PET und Nuklearmedizin berücksichtigen und die Einbindung einer komplexen Gerätestruktur ermöglichen, erläutert.

Auf der Basis der Produkte PETra (PET-LIMS) und SPECTra (SPECT-LIMS) wird dies an konkreten Beispielen aus der Praxis anschaulich demonstriert.

Weiterhin stehen die Verfahren zur radio-chromatographischen Qualitätskontrolle für HPLC sowie TLC/HPTLC im Mittelpunkt. Es werden unterschiedliche Geräteklassen vorgestellt und deren technische und applikative Besonderheiten herausgearbeitet.

In diesem Zusammenhang wird auf wichtige Funktionen einer modernen Radio-Chromatographie-Software zur Datenaufnahme und -auswertung eingegangen und an Hand realer Messungen veranschaulicht. Bei diesem Thema finden sowohl die Fragen der GxP-Integrität (21 CFR Part 11) als auch die Einbindung der Chromatographie-Software ins LIM-System Beachtung.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten Einblicke in die gesetzlichen Anforderungen und Normen sowie technische und fachliche Bedingungen für LIM-Systeme in radiopharmazeutischen Laboren.
  • Sie lernen detailliert die wesentlichen Funktionen in PETra (PET-LIMS) und SPECTra (SPECT-LIMS) kennen.
  • Sie erarbeiten technische und applikative Informationen zu verschiedenen Typen von Radio-HPLC-Detektoren sowie Radio-TLC-Scannern und deren Einsatzmöglichkeiten.
  • Sie erwerben weiterführende Kenntnisse in der Dünnschichtchromatographie und trainieren Messungen und Verfahrensschritte anhand praktischer Beispiele.
  • Sie profitieren von Experten Know-How und können ihr Wissen professionell einsetzen.

Methoden

  • Expertenvorträge
  • Praxisorientierte Experimente

Hinweise

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 7 Personen.

Der Fortbildungskurs wird als kostenfreier Kurs für bestätigte Teilnehmer/-innen aus der angegebenen Zielgruppe angeboten.

Während der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer/-innen kostenfrei Verpflegung und Getränke.

Alle weiteren Kosten für Übernachtung, sowie An– und Abreise sind von den Teilnehmer/-innen selbst zu tragen.